Zuletzt aktualisiert
26.10.2022

Rating

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Lesedauer
3 Min.

Diesel Fahrverbot München

Informationen und Möglichkeiten für Betroffene

Wegen erhöhter Stickstoffdioxid-Emissionsvwerten (NOx) galt ein so genanntes Dieselfahrverbot für Dieselautos bereits seit 2019 in vielen deutschen Städten. In München wird ab 2023 das zonenweise Diesel-Fahrverbot verschärft und die Umweltzone erweitert.

Trotz grüner Plakette dürfen bereits ab Februar 2023 Euro-4 Diesel nicht mehr den Mittleren Ring in München befahren. Für Euro-5 Diesel gilt das etwas später ab Oktober 2023.

Überlegen Sie nicht lange. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist Ihr PKW, Transporter oder LKW auch vom Diesel-Abgasskandal betroffen. Damit stehen Ihnen Schadensersatz bzw. Entschädigung für den Wertverlust zu. 

Wir sind Diesel-Experten und prüfen Ihren Diesel kostenfrei

Informationen für Betroffene

Aufgepasst! Ob Ihr Fahrzeug ein Euro Norm 5 Fahrzeug ist, erkennen Sie nicht an der grünen Plakette, sondern aus ihrem Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1).

Zur Dieselfahrzeug-Prüfung, senden Sie uns Ihre Fahrzeugdaten und erfahren Sie mehr!

Anstatt Geld für Nachrüsten oder Ausnahmegenehmigungen auszugeben, geben Sie Ihren Diesel an den Hersteller zurück.

Prüfung Dieselfahrverbot

✓ Individuelle KFZ-Prüfung für drohendes Dieselverbot in München

✓ Vom Dieselskandal profitieren & Chancen nutzen

✓ Erfahren Sie was Sie jetzt tun können

Diesel-Check 2022

  • Kostenfreier rechtlicher Check & Berechnung
  • Konsequente Geltendmachung Ihrer Rechte

Überlegen Sie nicht lange! Wehren Sie sich jetzt.

Fragen und Antworten

Hat München ein Diesel Fahrverbot und warum?

Das geplante Fahrverbot in München hat seinen Grund vor allem in der enorm hohen Luftverschmutzung an einigen Stellen im Münchner Stadtgebiet. Auch wenn München regelmäßig zu einer der lebenswertesten Städte gekürt wird, hält die Landshuter Allee auch den traurigen Rekord der schlechtesten Luftqualität Deutschlandweit.

Schon lange laufen Klagen von Anwohnern und Umweltverbänden, die hier um Abhilfe kämpfen. Urteile, dass sich etwas ändern muss gibt es schon lange, doch der Freistaat hat diese in der Vergangenheit einfach ignoriert und ausgesessen. Nun hat der Freistaat die Verantwortung an die Stadt München übertragen, die nicht mehr auf Ignorieren setzt, sondern die Urteile nun umsetzen will und damit für ihre Bürger für sauberere Luft sorgen soll. Vor allem das für Menschen und Umwelt schädliche aber farb- und geruchlose Gas Stickstoffdioxid (NOx) muss hierbei deutlich reduziert werden. Wissen Sie ob Sie betroffen sind? Wir prüfen Ihr Fahrzeug ohne Kostenrisiko.

Insbesondere eine aktuelle Klage, die sehr wahrscheinlich ein sofortiges Fahrverbot für Fahrzeuge der Euro 4 und Euro 5 Norm zum Ergebnis gehabt hätte, hat die Stadt München nun zu dem Stufenmodell als Kompromiss bewegt. In anderen Städten sind schon länger Fahrverbote für ältere Fahrzeuge vorgesehen. Wissen Sie, ob Sie betroffen sind? Wir prüfen Ihr Fahrzeug hier - ohne Kostenrisiko.

Welche Diesel dürfen in München fahren (ab 2023)?

Geplant ist ein stufenweises Fahrverbot, das über die nächsten Jahre nach und nach in Kraft treten soll:

Stufe Eins: Februar 2023 – Die Umweltzone innerhalb des Mittleren Rings (und der mittlere Ring selbst) soll für (alle) Fahrzeuge der Schadstoffklasse Euro 4 gesperrt werden.

Stufe Zwei: Oktober 2023 – auch Diesel-Fahrzeuge der Schadstoffklasse Euro 5 soll die Umweltzone (Mittlerer Ring und innerhalb des Mittleren Rings) gesperrt werden. Anfangs wird es noch Ausnahmen, etwa für Anwohner mit Wohnsitz innerhalb des mittleren Rings oder Handwerker geben

Stufe Drei: 01.04.2024 -  wenn die beiden ersten Stufen noch nicht die gewünschte Wirkung erzielt haben, werden alle bis dahin geltenden Ausnahmen für Anwohner und den Lieferverkehr wegfallen. Ausnahmegenehmigungn müssten dann ausdrücklich beantragt werden und gelten nur noch in besonderen Härtefällen

Wo soll das Fahrverbot gelten?

Das Fahrverbot soll in der bereits bestehenden Umweltzone (also Innenstadt innerhalb des Mittleren Rings) gelten.

Besondere Neuerung: auch der Mittlere Ring selbst soll zur Fahrverbotszone werden. Dieser war als Hauptverkehrsader von den Beschränkungen der Umweltzone bisher ausgenommen.

Wie finde ich heraus welche Euronorm Mein Auto hat?

Wichtig zu wissen: ob Ihr Fahrzeug ein Euro 4 oder Euro 5 Fahrzeug ist, erkennen Sie nicht an der grünen Plakette, sondern aus ihrem Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1). Eine Grüne Plakette können Fahrzeuge der Schadstoffklasse Euro 4, Euro 5 oder Euro 6 erhalten. Für die Schadstoffklasse und die Frage, ob Ihr Fahrzeug betroffen sein kann, müssen Sie einen Blick in den Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1 – kleines Dokument) werfen. Hier finden Sie die Angabe, in welche Euro Norm Ihr Fahrzeug eingestuft ist.

Mit der grünen Plakette habe ich nichts zu befürchten, oder?

Achtung! An der Grünen Plakette erkennen Sie nicht, ob Ihr Fahrzeug ein Euro Norm 4 oder Euronorm 5 Fahrzeug ist. Eine Grüne Plakette können Fahrzeuge der Schadstoffklasse Euro 4, Euro 5 oder Euro 6 erhalten. Für die Schadstoffklasse und die Frage, ob Ihr Fahrzeug betroffen sein kann, müssen Sie einen Blick in den Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1 – kleines Dokument) werfen. Hier finden Sie die Angabe, in welche Euro Norm Ihr Fahrzeug eingestuft ist. Unsicher? Dann senden Sie uns Ihre Daten zur Diesel-Prüfung.

Diesel-Experten

KAP Rechtsanwälte vertreten Betroffene im Abgasskandal, bei Fahrverboten und sind als Experten bundesweit bekannt. Als “Diesel-Anwälte” können wir Mandanten gegen VW, Audi, Mercedes, PorscheBMW und weitere Autohersteller vertreten.

ARD – ZDF – Financial Times Deutschland – Süddeutsche Zeitung – Handelsblatt – Manager-Magazin – u.a.m.

Gute Gründe für uns

Experten aus Erfahrung

Spezialisierte Fachanwälte auf Seite der Verbraucher

Konsequent stark

Wir vertreten konsequent Ihre Interessen.

Zufriedene Mandaten

Wir sind bekannt dafür nicht locker zu lassen!